ALLGEMEINES

Die Britisch Kurzhaar (abgekürzt: BKH, Englisch: British Shorthair) ist eine Rassekatze.

Ende des 19. Jahrhunderts wurden in England die ersten Katzen der Rasse British Shorthair ausgestellt, die man aus der Kreuzung besonders typvoller englischer Hauskatzen mit Perserkatzen gewonnen hatte.

Die blaue Britisch Kurzhaar wird im Volksmund - aber zu Unrecht und irreführend - auch Kartäuser genannt und in manchen Zuchtvereinen auch unter diesem Namen geführt.

Doch man kann heute die blaue Britisch Kurzhaar nicht mehr mit der echten Kartäuserkatze, der Chartreux bzw. Kartäuser verwechseln, da sie sich, bedingt durch gezielte Zucht, vor allem optisch von der echten Kartäuser unterscheidet.

Die eingekreuzten Perserkatzen bewirken, dass der Körperbau der Britisch Kurzhaar massiv, kurz und gedrungen ist, während die Figur der echten Kartäuser eher einer Naturbelassenen Hauskatze entspricht.

 

Die Britisch-Kurzhaar-Katze ist eher ruhig und vor allem im Vergleich mit Orientalen nicht zu lebhaft.

Auf Grund ihrer enormen Anpassungsfähigkeit und ihres ausgeglichenen, ruhigen Charakters ist sie für viele das ideale Haustier und zweifellos die beliebteste Kurzhaarrasse in Europa.

 

Aussehen der BKH

 

Die Britisch Kurzhaar-Katze ist eine mittelgroße bis große Katze. Der Kater ist größer als die Katze, wobei der Größenunterschied markanter ist, als bei den meisten anderen Katzenrassen.

Kater dieser Rasse erreichen oft eine recht imposante Größe und sehen mit ihren dicken Wangen, die sich aber nur zeigen, wenn die Tiere nicht zu früh kastriert werden, sehr eindrucksvoll aus.

Die BKH hat ein kurzes und dichtes Fell, das nicht zu weich ist („crispy").

Es zeichnet sich durch sehr viel Unterwolle aus, so dass es leicht aufspringt.

Die Pflege des weichen und plüschigen Fells der BKH ist relativ einfach: Einmal wöchentlich bürsten reicht aus; nur während des Haarens sollte man öfter (1 x pro Tag) bürsten.

Aufgrund der Tatsache dass unter anderem zur Fellverbesserung Perser eingezüchtet wurden und das Langhaar-Gen rezessiv (verdeckt) vererbt wird, gibt es auch langhaarige Briten (abgekürzt: BLH, Englisch: British Longhair). Sie haben lediglich halblanges Haar (auch mit Unterwolle wie die BKH, aber kein seidiges Fell wie Perser) und werden dann Highlander, Lowlander, Britanica oder einfach nur Britisch Langhaar genannt. Britisch Kurzhaar-Katzen sind muskulös und kraftvoll gebaut, ihre Beine kurz und stämmig, die Pfoten groß und rund, der Schwanz etwas kürzer als üblich. Alles an ihr ist rund: die breite Brust, der Kopf, die breit gesetzten kurzen Ohren, so wie die großen ausdrucksstarken Augen. BKH-Katzen entwickeln sich eher langsam. Die volle Größe wird erst mit bis zu 2 Jahren erreicht. Ein normal entwickelter Kater des einfarbigen Farbschlages wird bis zwischen 7 und 8 kg schwer, Katzen werden zwischen 5 und 7 kg schwer. Die BKH Colourpoint sowie silver & golden sind etwas kleiner und daher vom Gewicht auch etwas geringer.

 

Die Farbe der Augen ist orange oder kupferfarbig, bei den Silber/Goldvarietäten meist grün und bei den Colourpoint blau. Man kennt bis heute über 50 Farbvariationen der Britisch Kurzhaar-Katze. Diese lassen sich in die Kategorien Vollfarben, Bicolour und Point unterteilen. Des Weiteren gibt es noch die bekannte Tabby Zeichnung, wie sie beispielsweise die Whiskas Katze hat.

Zu den Vollfarben zählen: Weiß, Schwarz, Blau, Chocolate, Lilac, Cinnamon, Fawn, Rot und Creme. Diese Farben werden bei den Bicolour und Point Varianten mit Weiß kombiniert. Die beliebtesten und bekanntesten Farb-Variationen sind: Blau (oft als Karthäuser bezeichnet) und Silber-Tabby in Classic, Spotted und Mackerel.

 

Britisch standard - FIFE

Kopf

Rund und massiv mit breitem Schädel, Nase kurz, breit und gerade mit einer leichten Einbuchtung, jedoch kein Stopp wie bei den „Exotic“, runde Stirn, festes Kinn in gerader Linie unterhalb der Nasenspitze, Hals kurz, kräftig, muskulös.

Ohren

Nicht zu groß, an den Spitzen leicht abgerundet, breit am Ansatz, klein bis mittelgroß, weit auseinandergesetzt, Innenseite nicht zu stark behaart.

Augen

Groß, rund, weit geöffnet und weit auseinander gesetzt, je nach Fellfarbe kupferfarben oder dunkelorange (Kupfer wird bevorzugt), blau, odd eyed, grün oder blaugrün (grün wird bevorzugt). 

Körper

Mittelgroß, kräftig, muskulös, gedrungen, breite Brust, Schultern und Rücken stark und kräftig.

Beine

Kurz und stämmig, Muskulatur und Knochenbau kräftig.

Pfoten

Rund und kräftig

Schwanz

Kurz und dick, leicht gerundet an der Spitze, seine Länge muss zwei Drittel der Körperlänge betragen.

Fell

Kurz und dicht, nicht flach anliegend und mit guter Unterwolle, feine Textur die sich griffig anfühlt, plüschartig und doch fest, angenehm anzufassen;

Jedes Haar sollte bis zur Wurzel einheitlich in der Farbe sein, ausgenommen bei den Tabby- und Silbervarietäten.

 

Charakter  

 

Die BKH ist bekannt für ihren ausgeglichen und äußerst freundlichen Charakter.

Sie zeigen aber durchaus auch mal eine temperamentvolle Art, welches sich mal darin äußert, dass sie spontan einen Sprint durch die Wohnung/Haus einlegen, Bocksprünge machen und dabei ihre Kratzbäume rauf- und wieder hinunter jagen.

So schnell wie dieser Anfall gekommen ist, ist er aber meist auch schon wieder vorüber.

Natürlich sind Britenkitten wie alle kleinen Katzen sehr verspielt, nach einiger Zeit kehrt aber üblicherweise ihre rassetypische Ruhe und Gelassenheit ein.

 

Die meisten BKH sind äußerst duldsam, liebenswürdig, sehr anpassungsfähig und nicht aufdringlich.

 Natürlich spielt auch hier, wie überall, der Charakter des einzelnen Tieres eine Rolle.

 Sie sind einfache, angenehme, unkomplizierte Hausgenossen und ideale Wohnungskatzen, die sich sehr gut mit sich selbst beschäftigen können bzw. mit anderen Hausgenossen gut klar kommen.

Dennoch ist es ihnen auch ein besonderes Bedürfnis, mit anderen Familienmitgliedern intensiven Kontakt zu pflegen.

Auf Grund ihrer Sanftmütigkeit eignen sie sich gut für Familien mit Kindern.

 Wichtige Voraussetzung ist, dass die Kitten in einem intakten sozialem Umfeld aufgewachsen sind und nicht zu früh von der Mutter und den Geschwistern getrennt wurden.

 Man sollte ein Jungtier also nur von einem Züchter kaufen, der die Kätzchen im engen Kreis der Familie aufgezogen hat.

 

Kurz zusammen gefasst 

 

Die BKH ist eine kompakte, stämmige Katze mit einem runden Kopf und großen, runden Augen.

Das Fell ist sehr plüschig.

 Es fühlt sich samtig an und verführt zum Kuscheln.

 Da das Fell nicht so weich wie bei den Langhaarkatzen ist, fliegt es nicht bei jedem Luftzug durch die Wohnung/Haus.

 BKH´s sind ideale Wohnungskatzen.

 Sie sind die Ruhe selbst, sehr anschmiegsam, liebevoll und nicht aufdringlich.

 Wildes herumtoben scheint unter ihrer Würde.

 Obwohl eine Spielstunde mit ihrem Menschen unerwartete Temperamentsausbrüche zum Vorschein bringen kann, ist sie keine Katze, die ständig an Sofas hängt, Gardinen erklimmt oder die Regale leer fegt. 

** ZURÜCK **

© 2017 by BKH' from Woodquarter - Klaus Mergel Tierwebdesign